Legasthenie / LRS

Ihr Kind hat Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens? Jeder Aufsatz strotzt vor Rechtschreibfehlern? Ihr Kind hat keine Freude am Lesen von Büchern und vermeidet das Schreiben, wo es nur geht? Trotz intensiven Übens wurde das letzte Diktat wieder eine Fünf? Dann liegt bei Ihrem Kind vielleicht eine LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) oder eine Legsthenie vor.


 


Da eine Testung auf Legasthenie in den Schulen erst nach dem ersten Halbjahr der vierten Klasse stattfindet, ist es ganz wichtig, dass Sie sich schon früher Hilfe holen, wenn Sie merken, dass Ihr Kind Probleme beim Schreiben und/oder Lesen hat. Je früher die LRS, bzw. Legasthenie erkannt wird, desto früher kann man etwas dagegen tun und damit Frustration, Schulangst und psychische wie physische Probleme vermeiden. Wie ich Ihnen dabei helfen kann, erfahren Sie unter den Punkten "Testung" und "Training".


Nach meiner langjährigen Erfahrung liegt nur in seltenen Fällen eine "echte" Legasthenie, die auf genetischen Faktoren und Wahrnehmungsproblemen beruht, vor. In den meisten Fällen müssen  basale Kenntnisse, wie die Buchstaben-Laut-Zuordnung oder die Rechtschreibregeln intensiv aufgearbeitet werden, um relativ bald sichtbare Erfolge zu erreichen.


 
E-Mail
Anruf