Lernwerkstatt Lübeck - Praxis für Lerntherapie

Testungen

Zunächst führe ich in jedem Fall ein ausführliches Anamnesegespräch mit den Eltern und dem Kind. 

Anschließend ermittle ich u.a. mithilfe verschiedener standardisierter und informeller Rechtschreib-, Lese-, Rechen- und Wahrnehmungstests den Leistungsstand des Kindes, um es beim Training schließlich genau von dort an begleiten zu können, wo es aktuell steht. Noch wichtiger als die Analyse des Leistungsstandes jedoch ist die Beobachtung des Kindes während der Therapiestunden, sowie die Gespräche mit ihm. Erst hierbei lassen sich oft die eigentlichen Ursachen der Problematik aufspüren.

 

Foto: Dieter Schütz / Pixelio

Liegen die Testergebnisse vor, so bespreche ich sie detailliert mit den Eltern, dem Kind und auf Wunsch mit dessen Lehrern. Außerdem fertige ich einen Bericht an, der den Eltern, z.B. zum Vorlegen in der Schule, ausgehändigt wird. Gemeinsam besprechen wir dann das weitere Vorgehen.

Manchmal besteht der Verdacht auf so genannte Sekundärproblematiken. Das bedeutet, dass das Kind durch die ständige Frustration und Überforderung Symptome zeigt, die auf eine körperliche oder psychische Erkrankungen hindeuten. In diesem Falle werden weitere Spezialisten, wie Kinderärzte oder Psychologen, zu Rate gezogen.