Lernwerkstatt Lübeck - Praxis für Lerntherapie

Legasthenie

Felix geht in die dritte Klasse. Im Kindergarten hat er sich nichts sehnlicher gewünscht, als in die Schule zu kommen. Wie hat er sich gefreut, als er dann endlich Lesen, Schreiben und Rechnen lernen durfte!

Doch von dieser Freude ist nichts geblieben. Für alle unverständlich, hatte Felix von Anfang an große Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens. Das ist bis heute so geblieben. Alles Üben nützt nichts, die Fehler werden nicht weniger. Aus Felix ist ein trauriger, in sich gekehrter Junge geworden, seine Eltern wissen sich keinen Rat mehr.

Wie schätzungsweise vier Millionen andere Menschen in Deutschland leidet Felix an Legasthenie.

 

 

 Foto: Petra Hegewald, pixelio.de

Gehört hat von dem Phänomen jeder schon einmal:" Legastheniker, sind das nicht die, die immer die Buchstaben verdrehen?" Doch eine Legasthenie ist wesentlich vielschichtiger.

Legasthenie ist eine genetisch bedingte Teilleistungsstörung. Sie ist nicht "heilbar", doch mit dem richtigen Training sehr gut in den Griff zu bekommen. Legasthenie "wächst" sich - entgegen der leider noch weitverbreiteten Meinung - nicht aus. Gezielte, möglichst frühe Hilfe ist sehr wichtig!

Typische Symptome neben dem Buchstabenverdrehen sind u.a.: 

 

  • Das Kind übt und übt, doch werden Fehler nicht weniger
  • Ein Wort wird in einem Text mehrmals unterschiedlich falsch geschrieben (z.B Somer, Sommehr, Sohmer).
  • Das Kind hat Schwierigkeiten, ähnlich klingende Laute, bzw. ähnlich aussehende Buchstaben zu unterscheiden (z.B. g/k, b/d)
  • Oft werden "leichte" Wörter falsch und wie zum Hohn "schwierige" Wörter richtig geschrieben.
  • Beim Lesen werden Wörtergrenzen nicht erfasst, es wird nur sehr langsam und stockend gelesen.
  • Wörter oder ganze Zeilen werden ausgelassen, der Sinn des Gelesenen wird oft nicht verstanden. 

 

Ganz wichtig: Legasthenie hat nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun!

Leider werden legasthene Menschen auch heute noch oftmals als "dumm" abgestempelt. Aber würde irgend jemand Albert Einstein ernsthaft als dumm bezeichnen? Oder Walt Disney? Natürlich nicht. Dabei sind oder waren auch sie (wie viele andere berühmte Menschen) Legastheniker.

Oft sind legasthene Menschen besonders kreativ, sehr einfühlsam und verfügen über ein ausgeprägtes technisches Verständnis.